Ancona im Morgenlicht

07.07.2019, Ancona: Nach 28 Stunden auf See sind wir von San Giorgio di Nogaro in Ancona eingelaufen. Erst war kaum Wind, dann wenig Wind, letztlich viel Wind auf die Nase. Und weil das anstrengend ist, man bei so einer Langfahrt zu zweit ohnehin wenig Schlaf bekommt, haben wir uns entschieden, in Ancona ein paar Stunden zu schlafen. Heute Morgen sah es dann so aus!

6 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ragusa